Verband getrennterziehender Eltern
 

Organisation gemeinsamer Elternschaft   Politik

Am 15. März 2018 hat der Deutsche Bundestag über einen Antrag der FDP Fraktion (wie einen Gegenantrag der Linken), die Doppelresidenz als Regelfall zu etablieren, debattiert.

In den Redebeiträgen der Parlamentarier/innen (aller Fraktionen außer der FDP) wurde deutlich, dass die Volksvertreter in der Frage der Nachsorgebetreuung weder über Kenntnis empirischer medizinischer und sozialwissenschaftlicher Forschung verfügen, noch davor gefeit sind, die gleichen Vorurteile und Stereotype zu bemühen, die die gesellschaftliche Debatte vor allem in den Medien und den sozialen Netzwerken seit Jahren vergiften. Es ist ernüchternd festzustellen, dass die Erkenntnisse namhafter und international hoch geachteter Wissenschaftler/Innen in der Meinungsfindung in Deutschland überhaupt keine Rolle spielen. Die wichtigsten Irrtümer und Vorurteile haben wir zum Anlass der Bundestagsdebatte aufgelistet und widerlegt und zum Nachlesen mindestens eine namhafte Quelle genannt. Welcher Volksvertreter, welche Volksvertreterin sich wie geäußert hat, lässt sich dem stenographischen Protokoll der Sitzung entnehmen (ab S. 1702). 

 
 
 
E-Mail
Infos